Suche

Suche

Kühler Krug Eventkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30

Facebook

Kontaktdaten Bankett Hochzeit Firmenfeier

Öffentliches Rittermahl

Öffentliches Rittermahl Juni 2017 Brauhaus Kühler Krug Karlsruhe

Ü-30 Party

Ü-30 Party September Brauhaus Kühler Krug Karlsruhe

.

Der Brauvorgang

animiertes Bier

Zuerst wird Malz hergestellt. Normalerweise wird zum Malz Brauergerste verwendet, es geht aber auch mit Weizen(Weizenbier) oder anderem Getreide. Das Getreide wird angefeuchtet und man lässt es keimen. Dabei wandelt sich ein Teil Stärke in Zucker und es entsteht das Grünmalz. Beim anschließenden Dörrvorgang (rösten) wird entschieden, welche Sorte Bier man herstellen möchte, Hell oder Dunkel. Dies wird durch die Gradzahl: Helle Biere 80 °C und dunkele Biere 105 °C erzielt. Zu guter Letzt wird das fertige Malz geschrotet und zur Maische angesetzt.

Sie entsteht im Maischebottich. Dabei wird das Malz mit dem Brauwasser vermischt und auf 50-60 °C erhitzt. Hier wird noch mehr Stärke in Zucker umgewandelt. Beim anschließenden Filtern entsteht die Würze. Nun kommt der Hopfen dazu und gemeinsam mit der Würze wird das Gemisch auf rund 100 °C erhitzt, gefiltert und dann abgekühlt. Der Hopfen verbessert die Haltbarkeit und gibt dem Bier den typischen Geschmack. Je nach Menge erhält man den bitteren Pilsgeschmack.

Fehlt nur noch die Hefe! Sie lässt die Würze gären, so entsteht aus dem einen Teil des Zuckers Alkohol und Kohlensäure. Nach diesem Vorgang wird in der Regel die Hefe wieder herausgefiltert, es entstehen klare Biere. Doch bei uns in der Hausbrauerei gibt das Unfiltrierte dem Kühler Krug Bräu seinen Geschmack.



Zum Wohl !



Autor: root -- 01.11.2011; 16:06:45 Uhr



.