Suche

Suche

Kühler Krug Eventkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31

Facebook

Kontaktdaten Bankett Hochzeit Firmenfeier

Öffentliches Rittermahl

Öffentliches Rittermahl Juni 2017 Brauhaus Kühler Krug Karlsruhe

Ü-30 Party

Ü-30 Party September Brauhaus Kühler Krug Karlsruhe

.

Was ist eigentlich Bier?

 

Naturwissenschaftlich gesehen ist Bier ein aus stärkehaltigen Rohstoffen gewonnenes, mit Hopfen gekochtes und vergorenes Getränk. In Deutschland darf Bier nach der Bierverordnung und dem vorläufigen Biergesetz nur aus Gerstenmalz, Hopfen, Hefe und Wasser hergestellt werden, außerdem muss Bier vergoren sein. Für obergärige Biere ist auch die Verwendung von anderem Malz erlaubt, wobei unter Malz künstlich zum Keimen gebrachtes Getreide verstanden wird (Reis und Mais sind kein Getreide im Sinne dieser Verordnung).

 

In Deutschland dürfen seit 1987 aufgrund einer Entscheidung des EG-Gerichtshofes auch Getränke als Bier angepriesen und verkauft werden, wenn sie nicht den Vorgaben des Biergesetzes und der Bierverordnung entsprechen, aber im jeweiligen Herstellungsland als Bier bezeichnet werden. Ihre Zutaten und Rohstoffe müssen jedoch gekennzeichnet werden. Jetzt sind wir bereits mitten im Deutschen Reinheitsgebot. Diese Verordnung von 1516 besagt nämlich, dass zum Brauen nur Hopfen, Malz, Wasser und Hefe verwendet werden dürfen. Obwohl per EG-Richterspruch eingeschränkt, halten alle deutschen Brauer daran fest.

 

 

Bier seit Menschengedenken

 

Dort, wo es menschliche Zivilisation gab, gab es auch Bier. Die Babylonier, Sumerer und Ägypter kannten Bier. In Europa wird Bier als Getränk der Barbaren (Nicht-Römer) von den Römern erstmalig erwähnt - gemeint sind übrigens unsere Vorfahren, die alten Germanen.

 

 

Lust mehr zu erfahren? Dann besuchen Sie doch mal unsere Brauereiführung



Autor: root -- 14.12.2010; 17:25:43 Uhr



.